ℍ – 𝕨𝕚𝕖 ℍ𝕖𝕣𝕫𝕓𝕝𝕦𝕥

ℍ – 𝕨𝕚𝕖 ℍ𝕖𝕣𝕫𝕓𝕝𝕦𝕥

Warum machen wir das eigentlich? Stunden um Stunden Pferde striegeln, reiten, ausmisten, angrasen, Koppeln stecken. Reitunterricht geben, Theorie vermitteln, Kinder motivieren, Tränen trocknen, einen gesunden Ehrgeiz wecken, Spaß bereiten. Den harmonischen Umgang mit dem Pferd schulen. Samstags um 5 Uhr aufstehen, Sachen packen, einflechten, Stunden am Turnier verbringen. Treffen hier, Treffen da, Stunden für die Turnierorganisation gehen drauf. Vereinsaufgaben verwalten, Wünsche soweit möglich erfüllen, Kritik annehmen, Vorschläge prüfen. Helfen, wo man kann.
Die Pferde haben sich irgendwann in unserem Leben in jedes einzelne unserer Herzen geschlichen. Wir werden niemals anderen Menschen erklären können, warum wir so viel Zeit, Aufwand, Geld und Energie in unser Hobby stecken.
Es ist das Herzblut.
Pferde – anmutige Tiere, jedes wunderbar auf seine Art. Freizeitpartner, Sportpartner, Lehrer, gute Zuhörer in schweren Stunden, für jeden Spaß zu haben in guten Zeiten. Obwohl oder gerade weil man nicht in Worten miteinander reden kann, hat doch jeder Reiter eine ganz besondere Bindung zu seinem Pferd.
Es ist die Leidenschaft.
Wissen weitergeben, den Nachwuchs im Umgang mit dem Pferd schulen, anderen die Leidenschaft nahebringen. Und nicht zuletzt in geselliger Runde zusammensitzen, Projekte verwirklichen, Veranstaltungen planen, zusammen Spaß haben.
Es ist die Freude.
Wenn wir sicherlich niemals das Geld zählen sollten, was wir in unser Hobby stecken, wenn es noch so viel Zeit verschlingt – unsere Pferde geben uns jeden Tag aufs Neue so viel mehr zurück.
Bei aller Unterschiedlichkeit vereint uns im Verein alle eins: das Herzblut für unseren Partner Pferd und den Pferdesport. Darum liegt uns der Verein und seine Mitglieder am Herzen. Darum übernehmen wir ein Ehrenamt, darum helfen unsere Mitglieder immer mit und darum möchten wir das alles an die nächsten Generationen weiter vermitteln.
Kommentare sind geschlossen.
Cookie Hinweis von Real Cookie Banner